Geborgenheit

 

Die Kinder sollen in unserem Kindergarten eine geborgene Atmosphäre erleben, um sich angstfrei zu entwickeln. Dieses Angenommen Sein gibt ihnen Sicherheit in ihrer Persönlichkeitsentfaltung, z.B. Kinder lernen ihre Gefühle zu äußern, Selbstvertrauen und Zuversicht zu entwickeln, Konflikte auszuhalten und durchzustehen.

Geborgenheit 1

Ein freundlicher Umgangston und ein partnerschaftliches Miteinander zeigen dem Kind, dass es angenommen wird. Dem einzelnen Kind „Zeit zu schenken", indem wir zuhören, Gespräche mit ihm führen und ihm damit zu zeigen: Du bist mir wichtig.

Geborgenheit 2

Wir versuchen uns in die Befindlichkeit eines Kindes einzufühlen, d.h. Freude zu teilen, zu trösten, Ängsten gemeinsam zu begegnen, Vorlieben und Neigungen herauszufinden und auf die Bedürfnisse einzugehen.